Die Preußen leisteten unterhalb ihrer Burg keinen Widerstand

06. April 2019

SC Hechingen I – SR Spaichingen II     3,0 : 5,0

Unterhalb der Zollernburg wurde der letzte Gegner dieser Saison recht unspektakulär besiegt. Die "Preußen" ließen diesen Pflichtsieg recht einfach zu, indem sie ohne zwei Spieler antraten. So fuhren Lukas Hengstler und Lukas Zetto kampflose Brettpunkte ein. Da Spaichingen gar mit neun Spielern anreiste, schaute auch Christoph Kemmler den sechs verbliebenen Partien zu.

Da sich die Spaichinger Mannschaft in Anbetracht dieser Ausganslage mit Remisen zufrieden geben konnte, remisierten Armin Zimmermann, Andreas Mihalko, Peter Butz und Michael Brand sehr bald und gerne. Somit war die Begegnung mit 2:4 für Spaichingen vorentschieden.

Niklas Eckhardt hatte es mit einer Minusfigur nicht so leicht, er konnte sich dennoch in ein glückliches finales Unentschieden retten. Hubert Eschle stand sogar auf Gewinn, aber das Pflichtprogramm war erfüllt und die zweite Mannschaft wollte die Zeit nutzen um den sofortigen Wiederaufstieg gebührend zu feiern, da ließ auch Hubert fünfe gerade sein und remisierte seine Begegnung.

 

Die zweite Mannschaft blickt auf eine für sie gelungene Spielrunde zurück und erwartet nächstes Jahr in der Bezirksliga wieder etwas stärkere Gegner und damit auch spannendere Partien. Hoffentlich kann sie sich dann auch in dieser Liga behaupten. 

 

Zur Schlusstabelle

 

Aufstieg perfekt!

09. März 2019

Spaichingen II – Rangendingen II     5,5 : 2,5

Der aufstiegsberechtigte zweite Platz ist gesichert. Der Wiederaufstieg in die Bezirksliga ist somit endgültig eingetütet, denn gegen Rangendingens Zweite wurde ein überzeugender Sieg eingefahren. Hubert Eschle am Spitzenbrett und Andreas Mihalko kamen nie in Schwierigkeiten und gewannen ihre Partien souverän. Die beiden Youngster Lukas Zetto und Lukas Hengstler spielten überragend offensiv, ihre Gegner hatten ihnen nicht viel entgegenzusetzen. Armin Zimmermann, Michael Brand, und Niklas Eckhardt konnten in Anbetracht dieser Überlegenheit ihre Partien gerne remisieren. Einzig Peter Butz musste sich geschlagen geben, doch bei diesem Mannschaftsergebnis konnte er dies auch gerne verschmerzen.

Nichts für schwache Nerven

16. Februar 2019

Dornstetten II – Spaichingen II     3,5 : 4,5

Ein knapper, aber wichtiger Sieg hält Spaichingens Reserve bei der Mission Wiederaufstieg  auf Kurs.

Hubert Eschle, Armin Zimmermann, Andreas Mihalko und Lukas Hengstler holen die vollen Punkte. Michael Brand sorgt mit seinem Remis für das i-Tüpfelchen der Begegnung.

Peter Butz schreibt:

„Glücklich gewonnen!!  Aufsteigen kann man nur, wenn auch das Glück mithilft. O.K., man muss das Glück erzwingen, aber es scheint auf unserer Seite zu sein und das ist gut so!

Nichts für schwache Nerven. 

Die Kreisligaaufsteiger von Dornstetten-Pfalzgrafenweiler haben sich wie erwartet als starker Gegner erwiesen und uns schnell einen 2 : 0 Rückstand versetzt, Lukas Zetto und Niklas Eckhardt waren geschlagen.

Auch der Sieg von Hubert Eschle am Spitzenbrett war nur ein kurzes Strohfeuer, da prompt auch Peter Butz aufgeben musste, sodass es beim Zwischenstand von 3 : 1 nicht gut für den Schachring aussah.

Der Gegner von Lukas Hengstler übersah in einer sehr offenen Stellung eine Kleinigkeit und so gelang Lukas der wichtige Anschlusstreffer. Der Ausgleich durch Kapitän Armin Zimmermann folgte, weil Armin eine entscheidende Qualität gewann. Beim Zwischenstand von 3 : 3 kam berechtigte Hoffnung für die Spaichinger auf. Michael Brand wickelte seine Partie in ein sicheres Remis ab. Und Andreas Mihalko nutzte seinen Raumvorteil konsequent. Er gewann einen entscheidenden Bauern, denn nun hatte er einen Freibauern, den er vorteilhaft zur Dame mutieren konnte.

Unglaublich, wie sich der Mannschaftskampf noch so zu unseren Gunsten drehte. Aber wie gesagt, es steigt nur auf, wem auch das Glück hold ist. 

Nun sind wir zwei Spieltage vor Schluss auf dem aufstiegsberechtigten zweiten Tabellenplatz und haben noch 3 Punkte und 8,5 Brettpunkte Vorsprung auf den Tabellendritten. Na, wenn das nicht reicht . . .“

Der "Schimmelreiter" sorgt für die Big Points!

26. Januar 2019

Spaichingen II   -  Donautal Tuttlingen II  4,5 : 3,5

Spaichingens Reserve meldet sich nach dem sogenannten Vierpunktespiel, bei dem Spaichingen zwei Punkte gewann und der direkte Konkurrent zwei Punkte liegen ließ, wieder auf einem Aufstiegsplatz.

Den Startschuss legte Lukas Zetto, der nach 90 Minuten seinen Gegner an den Rand spielte. Im weiteren Verlauf des Abends stand es immer knapp, so dass zunächst keine Partei auch bei ausgeglichenen Stellungen sich frühzeitig auf remise Partien einigen wollte. Irgendwann war es dann doch so weit. Michael Brand und Hubert Eschle einigten sich mit ihren Kontrahenten jeweils auf ein Remis, weil keiner der beteiligten Spieler sich auf ein Harakiri einlassen wollte. 

Dann kam die Sternstunde von Lukas Hengstler. Bei zunächst unterschiedlichem, aber gleichwertigen Material, gewann er einen entscheidenden Mittelbauern und erzwang mit den weiteren Zügen erneut Material- und schlussendlich den Spielgewinn. 

Leider ging der 2-Punkte-Vorsprung von 3 : 1 wieder verloren. Zunächst war Niklas Eckhardt und später auch Andreas Mihalko unterlegen. 

Das finale Remis von Peter Butz wurde durch den entscheidenden Big Point flankiert. Den setzte "Schimmelreiter" Armin Zimmermann, der im Endspiel Schimmel gegen Rappen die Bauernstellung schneller und damit entscheidend zu seinen Gunsten beeinflussen konnte.

 

Knapper Auswärtserfolg in Bisingen

15. Dezember 2018

SC Bisingen-Steinhofen II  -   Spaichingen II  3,5 : 4,5

Die Zweite entführt zwei wichtige Zähler aus Bisingen. Christoph Kemmler, Andreas Mihalko und Lukas Hengstler holten jeweils den vollen Brettpunkt. Armin Zimmermann, Lukas Zetto und Niklas Eckhardt sorgten durch ihre halben Punkte für den knappen Mannschaftssieg.

Wie die Weltmeister!

24. November 2018

Spaichingen II   -   Heuberg-Gosheim II  6,5 : 1,5

Mit einem überzeugenden Resultat gewann die große Reserve des Schachrings Spaichingen gegen die Reserve des Schachrings vom Heuberg ihre Begegnung in der Kreisklasse. An den vorderen drei Brettern spielten Armin Zimmermann, Andreas Mihalko und Peter Butz jeweils wie die Weltmeister in London: sie kämpften in hart umkämpften Partien konzentriert bis zum Schluss und am Ende stand je ein Unentschieden im Spielbericht, denn offenbar spielten an diesen Brettern alle fehlerfrei.

An den weiteren Brettern holten Lukas Zetto, Michael Brand, Lukas Hengstler, Niklas Eckhardt und Michael Billerbeck die vollen Zähler. Spaichingen überwintert somit knapp auf dem zweiten Aufstiegsplatz, doch die Konkurrenz ist nah. Der Dritte und der Vierte sind punktgleich.


Die Chancen blieben ungenutzt

3. November 2018

SV Stockenhausen-Frommern  -   Spaichingen II  5,0 : 3,0

 

Rückschlag bei der Mission Wiederaufstieg. Es sah den ganzen Abend vielversprechend aus, doch die Chancen blieben ungenutzt. Am Ende fehlte die Fortune.

Unsere jungen Männer Niklas Eckhardt und Lukas Zetto punkteten voll. 

Walter Blauditschek und Christoph Kemmler holten je ein Remis. Leider erschöpft sich bei dieser Aufzählung die Habenseite. Andreas  Mihalko und Peter Butz spielten mit wehenden Fahnen und gingen dennoch unter. Bernhard Stirner wickelte zu naiv in ein Endspiel mit einem Minusbauern ab. Eine kuriose Endspielstellung hatte Armin Zimmermann auf dem Brett. Sein Kontrahent war trotz Bauernminorität mit seinen Steinen schneller am Umwandlungsfeld.


Spaichingens Reserve ziemlich ohne Gegenwehr

13. Oktober 2018

SK Horb II - SR Spaichingen II       2,5 : 5,5

Dass Spaichingens Reserve auch das zweite Saisonspiel gewann, war kaum zu verhindern. Bei den Gästen aus dem Schwarzwald, Aufsteiger in die Kreisliga, haben wohl zwei Spieler an diesem goldenen Oktobertag - vielleicht von der Sonne geblendet - alle Ausfahrten ins Primtal verpasst und so spielte Horb in der vorderen Hälfte nur mit weißen Figuren.

Spaichingen lag somit schon am frühen Abend mit zwei Zählern in Front. Lukas Hengstler und Michael Billerbeck legten noch zwei weitere Siege drauf. Armin Zimmermann, Peter Butz und Michael Brand fuhren ihre Schwarzpartien in den Remishafen und die Messe war gelesen. Niklas Eckhardt musste noch eine Niederlage einstecken, doch das spielte an diesem Abend keine Rolle mehr.

Am dritten Spieltag gastiert dann Spaichingen II als Tabellenführer beim punktgleichen Tabellenzweiten Stockenhausen-Frommern. Es kann ein spannendes Match auf Augenhöhe werden, bei dem endlich auch ein Kampf auf allen acht Brettern zu erwarten ist.


Mission Wiederaufstieg startet vielversprechend

29. September 2018

SR Spaichingen II - Sfr Winterlingen II  6,0 : 2,0

In Stammbesetzung erspielte sich die zweite Mannschaft mit Leichtigkeit beim Projekt Wiederaufstieg die ersten beiden Mannschaftspunkte. Armin Zimmermann wartete vergeblich auf seinen Gegner am Spitzenbrett. Die Unsitte der kampflosen Bretter . . .

Relativ schnelle Siege für Peter Butz, Andreas Mihalko, Michael Brand und Lukas Zetto sorgten bald für einen aus Spaichinger Sicht entspannten Spielverlauf. Niklas Eckhardt und Lukas Hengstler steuerten durch Punkteteilungen einen weiteren Zähler zum Gesamtsieg bei. Lediglich Christoph Kemmler hatte eine zähe Partie auf dem Brett und er musste sich am Ende des Tages geschlagen geben, an dem allerdings der deutliche Mannschaftssieg eine Duftmarke für die Konkurrenz setzt.