Knobelecke

Ab diesem Jahr 2022 stellt uns Lukas Hengstler

Monat für Monat eine Schachaufgabe des Monats.

 

Aufgabe des Monats Juli 2022

In dieser Stellung hat schwarz eine gute Stellung. Schwarz besitzt das Läuferpaar für eine Qualität und kann in den kommenden Zügen Material gewinnen. Aufgabe: Warum kann schwarz nicht einfach den Turm auf g1 nehmen und was kann er stattdessen machen, um Material zu gewinnen?

Aufgabe des Monats Juni 2022

Beweispartie:

Diese Stellung wurde von Tibor Orban 1924 in der Zeitschrift „Die Schwalbe“ (Schwalbe ist die deutsche Vereinigung für Problemschach) veröffentlich.

Das Ziel der Aufgabe ist es, diese Stellung in 4 Zügen zu erreichen. Man zieht für beide Seiten.

Dabei dürfen nicht weniger und nicht mehr als 4 Züge verwendet werden, da die Stellung sonst sehr einfach durch 1.e4 e6 2.Lb5 c6 3.Lxc6 dxc6 erreichbar wäre. 

Aufgabe des Monats Mai 2022

 Mark Saweljewitch  Liburkin

Diese Stellung ist eine weitere Schachkomposition. Dieses Mal von dem sowjetischen Schachkomponist Mark Saweljewitsch Liburkin.  Mit dieser Stellung belegte er den 2. Platz bei einem Turnier des armenischen Sportkomitees 1950.

 

Aufgabe: Weiß am Zug gewinnt

Aufgabe des Monats April 2022

SC Schlaudorf – SC Dödelsdorf 4,5-3,5

 Brett 8:

Nachdem es der SC Schlaudorf schon in der Saison 2017/18 in die B-Klasse geschafft hatte, gelang es dem SC Dödelsdorf in der Saison 2020/21 auch die C-Klasse hinter sich zu lassen. Im März kam es also nach über 3 Jahren wieder zu einem Spiel der Rivalen. Am 8. Brett kam es beim Stand von 4:3 für Schlaudorf zu dieser Stellung. Der schwarze Spieler des SC Dödelsdorf war hier am Zug

 

1...f5 Der Dödelsdorfer sah keinen Gewinnweg, also hoffte er auf einen Fehler des Weißspielers. 2.Kb4 Der König ist jetzt im Quadrat und Schwarz kann den wichtigen Sieg für den SC Dödelsdorf nicht mehr holen. Nach wenigen Zügen einigten sich die beiden auf ein Remis. Bei der Analyse der Stellung wurde aber schnell klar, dass der Schwarze gewonnen hätte, hätte er richtig gespielt, was den Dödelsdorfern einen wichtigen Punkt für den Abstiegskampf gebracht hätte.

Schwarz am Zug!


Aufgabe des Monats März 2022

Lukas Hengstler hat diesmal eine Schachkomposition aus der Reihe "Wer weiß denn sowas?" gewählt.

Weiß am Zug: Matt in 16

Diese Stellung kommt von dem ungarischen Maschinenbau-Ingenieur Ottó Titusz Bláthy und ist eine mehrzügige Schachkomposition aus dem Jahr 1922. Aufgaben von ihm sind meistens mehrzügig. So gibt es zum Beispiel auch ein Matt in 290 Zügen. Diese Stellung kann weiß in 16 Zügen gewinnen.

 

Zum Beginn der Kombination:

1.Kxe1 [1.h4?? verliert offensichtlich 1...Sg2 2.Kxg2 e1D+ 3.Kh3 De3#]

 1...Da1 [Schwarz ist nun dazu gezwungen die Dame hin und her zu ziehen.]

Das heißt: Auf der h-Linie kann sich Weiß erst einmal austoben. Und nun? 

Jetzt bist du dran! Finde den richtigen 2. Zug!

 

Kommentar des Homepage-Administrators:

Auch die Engine fand den erzwungenen Weg nicht auf Anhieb. Als ich die Stellung ins Programm Fritz 16 eingab, wurde diese lange als stets ausgeglichen angegeben.  Erst als ich dank des Spickzettels die Zugfolge bis zu Zug 13 eingab, ratterte es bei der Maschine und sie bestätigte das erzwungene Matt. 


Aufgabe des Monats Februar 2022

Erzwungenes Matt in 4

Wenn der weiße Spieler, der am Zug ist in dieser Stellung gewinnen möchte, muss er ein Matt forcieren. Schwarz besitzt nicht nur einen hohen Materialvorteil von fünf Bauern, sondern droht zusätzlich mit 1.  . . .  Th2#. Wenn Weiß aber hier richtig spielt, kann er den Schwarzen in vier Zügen Matt setzen. So einfach das klingt ist es aber nicht, da die offensichtlichen Lösungen nur zum Dauerschach führen.


Aufgabe des Monats Januar 2022

Finde den richtigen zweiten Zug!

 

 

Weiß am Zug gewinnt, wenn . . .

. . . der richtige zweite Zug gefunden wird!

Der erste Zug für Weiß ist kein Problem. Doch dann muss richtig abgebogen werden, sonst gibt die schwarze Lady Dauerschach und das wäre es gewesen.



Helmut Wieteck (1930-2018)

 

  

"Auf dem Schachbrett finden mehr Tragödien statt,

als in der griechischen Mythologie."