Bezirksblitzmeisterschaft online auf Lichess

08.05.2021

Pandemiebedingt fand am vergangenen Samstag die (inoffizielle) Bezirks-Blitz-Einzelmeisterschaft auf der Online-Plattform LiChess.org statt. Eingeladen hatte unser Bezirks-Spielleiter Klaus Fuss, der das Turnier auch auf LiChess.org angelegt und organisert hatte.

Teilgenommen haben immerhin 30 Schachfreunde aus fast allen Vereinen des Bezirks. Gespielt wurden 11 Runden Schweizer System. Nach 9 Runden sah der Tuttlinger Kurt Sulzbacher (alias CheckMate1802) mit 7,5 Punkten wie der sichere Sieger aus, doch nach 2 Niederlagen am Schluss blieb ihm nur der 5. Platz. Nach einem Schlussspurt mit 3/3 am Ende konnte Kevin Narr (alias Barbaricum) vom SV Stockenhausen-Frommern noch an allen Kontrahenten vorbeiziehen und

wurde mit 8,5 Punkte aus 11 Partien verdient Bezirks-Blitz-Einzelmeister.

Auf den 2. Platz kam mit 8 Punkten unser Turnierorganisator Klaus Fuss (alias small_foot), der nach unglücklichen Niederlagen in der ersten Turnierhälfte noch zu einem Schlussspurt von 4/4 ansetzen konnte. Dritter wurde unser Bezirks-Urgestein Thomas Müller (alias waits1960) vom  SV Schömberg. Knapp dahinter der ebenfalls legendäre Bisinger Blitzer Günter Hollstein (alias Günter 1212) vom SC Bisingen.

Auch vier Spaichinger hatten den Mut teilzunehmen, doch hingen die Trauben für alle vier doch recht hoch. Am Anfang machte Axel Birkholz (alias DocAxelB) mit zunächst 3/4 von sich reden. Doch gegen Ende ging ihm die Puste aus. Nach zwischenzeitlichen ordentlichen 4,5/7 verlor er am Ende noch zweimal ganz blöd, und so verblieb nur der ein wenig enttäuschende 25. Platz. Unser legendärer Siegfried Eckhardt (alias RadSigi) kam am Anfang auch nicht so in Schwung, doch nach einen Schlusssprint mit 3/3 konnte er noch gute 5,5 Punkte und den 19. Platz erreichen. Wie immer solide und sicher agierte Thomas Ringwald (alias Ringwald). Er bewegte sich immer im Mittelfeld und erreicht am Ende ebenfalls mit 5,5 Punkte den 17. Platz. Ganz besonders mutig war unser Kaderspieler Felix Schmidt (alias firespell_2), vermutlich der jüngste Spieler im Feld.

Leider gab es bei ihm nach der 4. Runde Verbindungsprobleme, so dass er nach einer guten ersten Runde (Remis gegen Reginald Borkert) und 3 Niederlagen gegen erheblich stärkere Spieler nicht mehr teilnehmen konnte. Toll war auch, dass sich viele Spieler zwischen und während den Partien über die Chatfunktion austauschten, so dass die Stimmung insgesamt sehr gut war.

Ein tolles und schönes Turnier, das man sicher in der einen oder anderen Form mal wiederholen sollte.

 

Trauer

30. April 2021

„Ein Mensch, der uns verlässt, ist wie eine Sonne, die versinkt.

Aber etwas von ihrem Licht bleibt für immer in unseren Herzen.“

Jochen Marris

 

 

Der Schachring Spaichingen trauert um seinen Ehrenvorsitzenden und sein Gründungsmitglied

 

Reinhard Haffky

(11.02.1937-30.04.2021).

 

2018 feierte er noch mit uns das 50jähringe Vereinsjubiläum. Bis dahin stand er Jahr für Jahr als Kassenprüfer bereit und leitete auch jährlich die Entlastungen der Vorstandschaft. Er selbst war von 1972 bis 1982 Vereinsvorsitzender.

Einladungen folgen sobald wieder möglich

 23.03.2021

Da auch weiterhin keine Möglichkeit in Sicht ist, wann wir im Verein wieder zusammenkommen können, hat sich ein Teil der erweiterten Vorstandschaft online getroffen und u. a. folgende Entscheidungen getroffen:

1. Es wird 2021 kein Rudolf-Hengstler-Gedächtnisturnier durchgeführt. 

2. Die Stadtmeisterschaft 2020/21 wird abgebrochen, das Startgeld wird auf Wunsch zurückerstattet oder kann für die nächste Stadtmeisterschaft verwendet werden. Sigi schreibt die Teilnehmer an.

3. Die Mitgliederversammlung wird auf einen noch unbestimmten Termin verschoben und findet sobald wieder erlaubt statt . Eine Online-Mitgliederversammlung wird nicht abgehalten.

4. Training: Ein Jugendtrainingsnachmittag soll, falls es die Inzidenzzahlen zulassen, bei schönem Wetter im Freien und sonntags stattfinden.

5. Erwachsenentraining oder lose Treffen Dienstag abends im Freien.

Es gilt jeweils die aktuelle Entwicklung abzuwarten und kurzfristig einzuladen. Das vorhandene Hygienekonzept wird dann den Gegebenheiten angepasst.

6. Die nächste Online-Konferenz findet am 26.04. um 19 Uhr statt.

Wer findet den richtigen Zug aus der Pandemie?

12.03.2021

Die Vorstandschaft macht sich Gedanken, wie bei günstiger Infektionslage Schach gespielt werden könnte, sobald wir uns wieder mit mehreren Personen treffen können.

 

Die Vorgaben lassen da bislang nur wenig Spielraum. Eine Möglichkeit wäre mal ein loses Treffen als Gruppensport im Freien, sofern das Wetter mit- und der Inzidenzwert keinen Strich durch die Rechnung macht. Es ist uns durchaus wichtig, dass wir als Schachring irgendwie wieder öffentlich in Erscheinung treten und das Vereinsleben gestalten können.

Sein Feuer brennt weiterhin fürs Schach

31. 01. 2021

Wer kennt ihn nicht?

Fünfundsechzig Jahre ist mittlerweile unser Bernhard Hengstler.

Er ist humorvoll und immer für andere da. Man kann ihn nicht beschreiben, man muss ihn erleben!

50 Jahre spielte er in der ersten Mannschaft. Unermüdlich ist sein Engagement in der Nachwuchsförderung.

 

Herzlichen Glückwunsch, Bernhard!


Das Feuer für 2021 ist entfacht

01.01.2021

Silke Kemmler alias "Hexe Raija" hat symbolisch "das Jahr 2021 neu für uns entzündet.

Wir hoffen, dass der Funke überspringt und wir uns im Jahr 2021 hoffentlich bald wieder

in unserem Vereinsheim treffen können," schreibt Christoph Kemmler in seinem Neujahrsgruß an alle.


Die Natur hat uns das Schachbrett gegeben, aus dem wir nicht hinauswirken können, noch wollen, sie hat uns die Steine geschnitzt, deren Wert, Bewegung und Vermögen nach und nach bekannt werden; nun ist es an uns, Züge zu tun, von denen wir uns Gewinn versprechen.

Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

 

Bildquelle: Johann Heinrich Wilhelm Tischbein: Gemälde aus dem Jahre 1787