Willkommen . . .

. . . beim Schachring Spaichingen!


Es ist Sommer . . .

Nach einem Lied der Wise Guys:

"Jetzt ist Sommer, egal ob man schwitzt oder friert

Sommer ist was in deinem Kopf passiert
Es ist Sommer, ich hab das klar gemacht
Sommer ist wenn man trotzdem schacht!"

 


Rudolf-Hengstler-Turnier abgesagt

Das ursprünglich für den 06.09.2020 ausgeschriebene Rudolf-Hengstler-Turnier 2020 ist und bleibt abgesagt.

 


Richie Grimm ist Stadtmeister 2020

21.07.2020

Richard Grimm gewann die Stadtmeisterschaft.

Die Siegerehrung der 31. Offenen Spaichinger  Stadtmeisterschaft fand nach langer Corona Pause bei einem gemütlichen Zusammentreffen im Schachheim statt. Leider musste die Stadtmeisterschaft coronabedingt nach der 7. Runde abgebrochen werden.  Trotzdem hat das Turnier einen würdigen Sieger.  Richard Grimm ist der neue Spaichinger Schachkönig, der alle 7 Runden gewann. Sein „Husarenstück“ gelang ihm, als er in der 3. Runde den dreimaligen Stadtmeister und Erstplatzierten der Setzliste Jörg Schlenker verdient bezwang und diesen damit auf Platz 2 verwies. Dritter wurde Turnierleiter Siegfried Eckhardt. Den Seniorenpreis holte sich Alexander Günter vom SG Donautal Tuttlingen.  Bester Jugendlicher wurde Lukas Hengstler.  Der 1. Preis für die untere Hälfte ging an Roland Grimm, der 2. Preis ging an Marc Schmidt und der 3. Preis ging an Amias Binisan. Alle anderen Teilnehmer erhielten einen Sachpreis.

 


Noch eine Umfrage vom Verband: Vom Wiegen wird die Sau nicht satt!

22.07.2020

Schon 12 Tage nach der Videokonferenz vom 10.07.2020 hat sich der Spielausschuss des Bezirks Alb-Schwarzwald online getroffen und den Saisonabbruch mit Wertung bestätigt.

Nach dem Sommer wird dann ziemlich sicher beschlossen, dass die Saison 2020/21 ab Ende November als "inofizielle" Coronasaison 20/21 anstatt einer offiziellen Saison angesetzt werden wird. Es wird davon ausgegangen, dass in dieser einen Saison einmalig sehr viele Spieler aussetzen, so dass entweder mit weniger Mannschaften oder auch mit geringerer Mannschaftsstärke gespielt werden wird.

Vorher werden natürlich noch viele Umfragen gestartet, deren Ergebnisse längst absehbar sind, weil längst alles gesagt ist, nur noch nicht von jedem. 


Saisonabbruch und Neustart im Herbst

10.07.2020

Die Kurzfassung:

1. Der Bezirk Alb/Schwarzwald wird die Saison 2019/2020 nicht fortsetzen. Die Saison wird mit dem jetzigen Tabellenstand abgebrochen und gewertet.

2. Formal müssen diese Beschlüsse vom Spielausschuss noch bestätigt werden.

3. Die Termine der kommenden Saison 2020/2021, sowie die Mannschaftsmeldungen, werden erst im September geplant. Die neue Saison kann im Rahmen des Terminkalenders frühestens Ende Oktober, wahrscheinlich aber erst Anfang November begonnen werden. Unter welchen Rahmenbedingungen wird sich nach dem Sommerurlaub zeigen.

 

Die Konsequenz für den SR Spaichingen:

1. Ab September findet wieder regelmäßiges Training im Schachheim statt. Dann auch wieder mit Spielen am Brett von Angesicht zu Angesicht im Rahmen der neuen Hygieneregeln des Württembergischen Schachbunds.

2. Bis Ende Oktober sind Vermietungen des Schachheims im Rahmen aller Corona-Hygieneregeln möglich, höchstens für 40 Personen. Spätere Termine sind derzeit noch nicht planbar, weil die Saisontermine 2020/21 noch ausstehen.

 

Hintergründe:

Am 10.07.2020 tagte eine nicht beschlussberechtigte Gruppe von 1-2 Vertretern pro Verein per Videokonferenz. Die Vereinsvertreter berieten darüber, ob wie vom Verband vorgeschlagen die unterbrochene Saison 19/20 im Zeitfenster September bis 18. Oktober zu Ende gespielt wird. Da die überwiegende Mehrheit der Vereine Stand heute nicht mehr alle Mannschaften der letzten Saison vollzählig ans Brett bringt und da bei vielen Vereinen unklar bleibt, ob sie im September überhaupt ihr Schachlokal nutzen dürfen, entschieden sich die Teilnehmer der Videokonferenz mehrheitlich für den Abbruch der Saison. 


Endlich tut sich etwas!

06.07.2020

Der Württembergische Schachbund hat es endlich hinbekommen, ein Hygienekonzept auszuarbeiten, das eine Perspektive für den Spielbetrieb darstellt. Demnach muss am Brett kein Mundschutz getragen werden. Allerdings muss abseits des Brettes der 1,5 m Abstand eingehalten werden. Und sobald dies nicht geht ist Mundschutzpflicht.

Der Schachring wird morgen beim Treffen der zweiten Mannschaft darüber beraten, wie das neue Konzept bei uns angewendet wird.

Kommenden Freitag tagt der Bezirk Alb-Schwarzwald per Videokonferenz. Es wird darüber beraten, ob wie vom Verband vorgeschlagen die unterbrochene Saison 19/20 im Zeitfenster September bis 18. Oktober zu Ende gespielt wird.

 

Spielbetrieb:
Das erweiterte Präsidium hat mehrheitlich die Fortsetzung des Spielbetriebs der aktuell ausgesetzten Saison 2019/2020 beschlossen! Allerdings müssen die Bezirke diesen Weg nicht mitgehen.

https://www.svw.info/referate/spielbetrieb/15459-fortsetzung-und-wiederaufnahme-des-spielbetriebs

  

Hygienekonzept:

Für den Spielbetrieb wurde ein überarbeitetes Hygienekonzept beschlossen:


Aufgabe des Monats August 2020

 Vichy Anands Meisterstück beim WM-Kampf in Bonn 2008

Zur Knobelecke . . .

 

Turniere: Vorankündigungen unter Vorbehalt:

Aufgrund der anhaltenden Pandemie können wir unsere geplante Turnierankündigungen leider nur unter Vorbehalt aufrecht erhalten.

 

 

Baden-Württembergische Familienmeisterschaft 2020

Ausrichtung verschoben. Frühestens denkbar Ende 2020

Der Schachring Spaichingen richtet die baden-württembergische Familienmeisterschaft 2020 aus.

Link zur offiziellen Ausschreibung

Link zu weiteren Details auf unserer Website

 

 


Spiel- und Trainingsabend - vorerst ausgesetzt

Kinder- und Jugendtraining:

dienstags ab 18.00 Uhr

Jugend - und Erwachsenentraining: 

dienstags ab 19.30 Uhr

Jederzeit sind Neulinge bei uns herzlich willkommen!

Viel Spaß beim Schachring Spaichingen!

 

Schachkurse für Anfänger: siehe Schachjugend


Auf unserer alten Homepage . . .

. . . finden Sie weitere Informationen über die stolze Historie unseres Vereins!

Christoph Brumme (Schriftsteller, geb. 1962)

„Schach ist ein Spiel, das an die Grenzen des Vorstellbaren führt, es schult den Geist und die Persönlichkeit, fördert Konzentrations- und Lernfähigkeit noch stärker als Mathematik und beruhigt nervöse Kinder noch besser als Ritalin. Ein wahres Allheilmittel gegen die Gebrechen unserer Zeit.“