2. Mannschaft: Bezirksliga

Ein überzeugender Auftritt im Schwarzwald

13.01.2024

SG Schramberg 1 - SR Spaichingen 2                 3,0 : 5,0

Mit einer kompakten Mannschaftsleistung an allen Brettern holen die Spaichinger zwei wertvolle Punkte im Schiltachtal. Roland Grimm, Hakan Sancakli und Martin Albrecht hauen auf ihren Brettern voll rein und gewinnen. Christof Stirner, Pascal Haufe, Armin Zimmermann und Marwin Molitor tragen mit remisierten Stellungen zum Mannschaftssieg bei. Einzig Thomas Ringwald büßt eine Qualität ein und kann diesen Materialnachteil nicht mehr egalisieren. 

Überzeugender Heimsieg

18.11.2023

SR Spaichingen 2 - Sfr. Winterlingen 1                5,5: 2,5

Nicht unbedingt in dieser Höhe zu erwarten war der Gewinn am gestrigen Spieltag in der Bezirksliga gegen Winterlingen. Am Anfang legte gleich mal Hakan Sancakli flott zum 1:0 für uns vor. In einer sehenswerten Angriffspartie konnte sein Gegner Bihler fast nichts entgegensetzen und musste schon nach nur 19 Zügen die Segel streichen. Nach einem Remis von Roland Grimm an Brett 3 und einem Remisangebot an Brett 8 entschied sich der Mannschaftsführer Armin Zimmermann, das Angebot an Brett 8 anzunehmen, weil die Partien von Thomas Ringwald und Christoph Kemmler als gewonnen für uns anzusehen waren. So kam es dann auch zum Zwischenstand von 4:1. 

Die restlichen Partien an Brett 1, 2 und 4 waren zu diesem Zeitpunkt eher Remis oder gar gewonnen für uns zum Einschätzen.

So kam es dann auch, Armin steuerte seine Partie in den sicheren Remishafen. Pascal Haufe konnte seine gewonnene Qualität in einen Sieg gegen Kissling zum 5,5:1,5 Zwischenstand ummünzen. Leider verlor Christof Stirner seine Partie noch im Endspiel an Brett 1 gegen den sehr starken Spieler Jürgen Rutz.

Das war ein wichtiger Sieg, weil wir uns damit in dem oberen Tabellendrittel ansiedeln konnten. Der weitere Verlauf der Spielrunden wird noch richtig spannend, weil aktuell nur ein Punkt Unterschied die ersten sechs Mannschaften trennen.

Deutliche Niederlage nach Stellungskampf

04.11.2023

SR Spaichingen - SV Balingen  2        2,5 : 5,5

Nach langem Ringen auf Augenhöhe siegt Balingen am Ende deutlich.

Doch dies war lange nicht abzusehen. Nach über zwei Stunden Spielzeit einigte sich Armin Zimmermann mit seinem Gegenspieler auf Remis. Quasi zeitgleich vereinbarten auch Roland Grimm und Thomas Gomer am dritten Brett die Punkteteilung. Selbst Thomas Ringwald, dessen letzte Punkteteilung im Jahr 2021 datiert werden kann, musste sich heute wieder mit einer solchen begnügen. Christoph Kemmler tat ihm dies gleich. Der DWZ-stärkere Tabellenführer SV Balingen hatte mit den Gastgebern aus Spaichingen sichtlich zu kämpfen. So gelang auch Christof Stirner ein Unentschieden an Brett 1, dank ungleichfarbigen Läufern im Endspiel. 2,5:2,5.

Den Doppelspieltag mit der ersten Mannschaft konnte man personell recht gut auffangen. Nur Andreas Mihalko und Sam Mattes mussten aus der dritten Mannschaft aushelfen. Beide können in der Kreisklasse bereits 1,5 Punkte nach zwei Spieltagen vorweisen. Heute sollte es jedoch nicht ganz so erfolgreich verlaufen. Eine Unachtsamkeit von Sam bedeutete den Verlust einer Figur, welche nicht mehr kompensiert werden konnte. 2,5: 3,5.

Pascal Haufe konnte mit frühen Bauernzügen nach c4 und b4 schnell Druck auf dem Damenflügel ausüben. Ein spannendes Spiel war die Konsequenz, aber klare Vorteile ergaben sich beidseitig nicht. Schließlich lag für Pascal eine Chance auf ein mögliches Dauerschach in der Luft, welches im Einzelwettbewerb wohl in ein Unentschieden gemündet hätte. Pascal spielte jedoch im Sinne der Mannschaft weiter und versuchte den Sieg zu erkämpfen. Hierfür reichte es jedoch nicht mehr. Der Gegner Bernd Jauch konnte einen Mehrbauern letztlich in den Sieg eintauschen. 2,5:4,5.

Andreas Mihalko kämpfte unermüdlich mit den schwarzen Bauern und einem schwarzen Läufer gegen die weißen Bauern und einen weißen Springer. Leider hatte er einen Bauer weniger als sein Gegner, der ihn nach über vier Stunden zur Aufgabe zwang. 2,5:5,5.

 

Im Kampf um die Meisterschaft baut Balingen 2 die Führung damit aus. Spaichingen rutscht ab auf Platz drei. Die Schachfreunde aus Winterlingen schieben sich dazwischen auf den zweiten Platz. Diese werden in zwei Wochen, am 18. November, in Spaichingen gastieren. Danach wird sich zeigen, ob die Reise ins Tabellenmittelfeld geht oder ob man den Anschluss an die Aufstiegsplätze behalten kann. 

 

Pflichterfolg geglückt

14.10.2023

SV Balingen 3 - SR Spaichingen 2        3,0 : 5,0

Die Zweite hat mal wieder abgeliefert und im Zollernschloss 5:3 gegen Balingen gewonnen. Der Sieg war eigentlich nie in Gefahr, aber trotzdem hat sich Balingen 3 ganz achtbar aus der Affäre gespielt.

Fast zeitgleich gingen die ersten zwei Partien nach 2,5 Stunden Spielzeit von Thomas Ringwald gegen Sauer und Peter Butz gegen Eichele mit jeweils einem Gewinn für unsere Mannschaft in Führung. Kurz darauf konnte Pascal Haufe ebenfalls seine Partie gewinnen, sodass es schon mal 3:0 für uns stand. An Brett 8 und 4 remisierten Marwin Molitor und Armin Zimmermann ihre Partien zum zwischenzeitlichen Spielstand von 4:1. In leicht besserer Stellung nahm Christof Stirner natürlich bei noch zwei laufenden Partien das Remisangebot von Heckmann zum Gewinn der Begegnung an. Roland Grimm verlor im Mittelspiel einen Bauern, wonach sein Gegner Hagen seine Stellung immer weiter ausbaute und einen Bauern bis zur 7. Reihe durchbrachte. Hoffnung keimte aber wieder auf, als Rolands Gegenspieler nicht mehr die besten Züge fand und die Partie am Ausgleich dran war. Ein Turmtausch war nicht zu verhindern und der Mehrbauer sollte die Partie zugunsten der Balinger entscheiden. Hakan Sancakli in positioneller Not konnte aber geschickt den Verlust der restlichen Partie verhindern, indem er seine Partie in ein Dauerschach lenken konnte. Das Ergebnis gegen Balingen 3 ist so natürlich O.K. Aber der nächste Herausforderer ist Balingen 2 und der dürfte nochmals deutlich stärker sein.

Gelungener Saisonstart

16.09.2023

SR Spaichingen 2 - SV Trossingen 1                                5,5 : 2,5

Mit einem ungefährdeten Gewinn gegen unsere Nachbarstadt Trossingen ist uns ein optimaler Start in die Spielrunde gelungen.

An Brett 5 gelang unserem Spieler Thomas Ringwald in Ultraschallgeschwindigkeit der erste Punktgewinn gegen Uli Schrade aus Trossingen. Die Partie an sich geriet zur Nebensächlichkeit, weil Thomas nach der Partie auf seiner Uhr plus 2min zur Startzeit hatte! Thomas zieht halt im Stile Lucky Lukes schneller als sein Schatten.

An Brett 8 spielte Marwin Molitor gegen Erich Munz. Auch diese Partie war schon nach einer Stunde Spielzeit zu Ende, sodass es recht früh schon mal 2:0 für uns stand. Nun einigte sich Armin Zimmermann und sein Gegner auf Remis, weil hier schon abzusehen war, dass die restlichen Spiele sehr gut für uns standen, und so kam es auch.

Kurz darauf gewann Peter Butz gegen Sonja Michel und Roland Grimm an Brett 3 erhöhte zum Spielstand 4,5 : 0,5.

An Brett 2 gewann Pascal Haufe zwar eine Figur, doch Viktor Mischin konnte ein Dauerschach einbauen und somit ein Remis ergattern. Auch an Brett 1 einigten sich Christof Stirner und Harry Pfriender in beiderseitiger Zeitnot auf Remis. Schade, dass Hakan Sancakli diesmal am Ende nicht das Glück des Tüchtigen beistand.